Slider-Bild

Was ist tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie?

Die Tiefenpsychologie besagt, dass es neben dem uns bewusst zugängigen Teil unserer Seele Teile gibt, die uns nicht bewusst, aber dennoch wirksam sind und Einfluss auf unser inneres Erleben und unser äußeres Handeln haben.

So geht man in der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie davon aus, dass seelische Konflikte die psychische und zum Teil körperliche Entwicklung des Menschen beeinflussen. Infolgedessen können emotionale Störungen und Symptome wie Bettnässen, Schlafstörungen oder Verhaltensauffälligkeiten entstehen.

Im Gespräch oder im therapeutischen Spiel wird zwischen Patient und Therapeut ein tieferes Verständnis dieser Symptomatik und seiner Entstehung erlangt. Darüber hinaus werden neue Fähigkeiten entwickelt, um die Konflikte bewältigen und somit den altersentsprechenden Entwicklungsaufgaben wieder gerecht werden zu können.